45 jähriges Jubiläum

Aufgrund von Corona, konnte dieses leider nicht gefeiert werden!

Produkteinführung Cupral® – liquid

Vorstellung des Cupral® – liquid auf der IDS in Köln

40 jähriges Jubiläum

Produkteinführung des Depotphorese-Gerätes „MAGIS“

Einführung des Depotphorese-Gerätes „MAGIS“ inkl. Apex-Messung auf dem 18. BASS Kongress in Skopje Vorstellung der Ergebnisse einer Studie zur Behandlung von Zahlhalshypersensitivitäten mit Tiefenfluoridierung aus der Arbeitsgruppe um Dr. Agron Meto (Universität Tirana)

1. Depotphorese – Anwendertreffen

Erstes Depotphorese-Anwendertreffen in Weimar.

Zertifizierung nach DIN EN ISO 13485:2003

Zertifizierung nach DIN EN ISO 13485:2003 und EGRichtlinie 93/42 EWG Anhang II

Dr. C. Knappwost-Gieseke wird Geschäftsführerin

Neben Ursel Knappwost wird nun auch Dr. Constanze Knappwost-Gieseke zur Geschäftsführerin

Zertifizierung nach DIN EN ISO 13488:2001

Zertifizierung nach DIN EN ISO 13488:2001 und EGRichtlinie 93/42 EWG Anhang II

Optimierung Atacamit-Wurzelfüllzement

Optimierung vom Atacamit-Wurzelfüllzement (mittlere Festigkeit, guter Röntgenkontrast)

Produkteinführung Einhand-Dosier-Spritzen

Cupral und Calciumhydroxid sind auch in der Einhand- Dosier-Spritze erhältlich

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9002

Zertifizierung nach DIN EN ISO 9002/ DIN EN 46002 und EG-Richtlinie 93/42 EWG Anhang II

Unternehmensgründung

Unternehmensgründung unter der Leitung von Ursel Knappwost und Heinrich Röhrkasten. 14 verschiedene Produkte zur Zahnerhaltung (z. B. Schmelz-Versiegelungsliquid, heute Tiefenfluorid und Kupfer-Calciumhydroxid, heute Cupral). Alle Produkte sind entwickelt von Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. med. dent. A. Knappwost (Universitäten Tübingen und Hamburg). Siehe hierzu auch unter dem Foto.

WordPress Cookie Notice by Real Cookie Banner